online-Forum

 

Medienpass-Schule
21 Ipads & mehr
  Gesunde Schule
EU-Schulobstprogramm
  Singpause
Ward-Methode

 

Unsere Schule
Erfahre mehr
über uns

Förderverein der Kartause-Hain-Grundschule setzt sich für einen sichereren Schulweg der Kinder ein

 

Die Unterrather Straße ist viel befahren und vierspurig. Neben dem normalen Berufsverkehr fahren Busse und Straßenbahnen. Das Tempolimit von 50 km/h, welches für Grundschüler ohnehin nicht einschätzbar ist,  hält kaum jemand ein. Ein unübersichtliches und gefährliches Treiben für Grundschüler, die auf ihrem Schulweg diese Hauptverkehrsstraße überqueren müssen.

 

Erschwerend kommt hinzu, dass für viele Verkehrsteilnehmer kaum ersichtlich ist, dass sich direkt an der Unterrather Straße eine Grundschule befindet.

 

Kindermund tut Wahrheit kund. Bei der Kinderversammlung zum Thema „Jugend Check Düsseldorf“ am 08.05.2019 durften auch Kinder der Kartause-Hain-Grundschule Kommunalpolitikern und der Bezirksverwaltung ihre drei wichtigsten Wünsche für Ihren Stadtteil und ihre Schule mitteilen. Immerhin zwei dieser Wünsche bezogen sich genau auf das Thema. So standen an oberster Stelle ihrer Wunschliste eine Tempo 30 Zone auf der Unterrather Straße einzuführen und die Grünphase der Ampelschaltung für Fußgänger zu verlängern. Das macht deutlich, wie ernst die Situation ist.

 

Zwar kann der der Förderverein der Kartause-Hain-Grundschule diese beiden Wünsche leider nicht erfüllen, dafür macht er mit einem 10 Meter langen Banner Autofahrer auf die Grundschule aufmerksam.

Dieser hängt seit dem 09.05.2019 am Schulzaun, direkt an der Unterrather Straße.

Die Schule erhofft sich dadurch eine größere Umsicht aller Verkehrsteilnehmer - vor allem der Raser und Orangerot-Ampelüberquerer.

 

In der Rheinischen Post ist über die Aktion des Fördervereins ein Artikel erschienen: https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtteile/unterrath/kartause-hain-grundschule-in-duesseldorf-unterrath-will-raser-ermahnen_aid-38909991