online-Forum

 

Onlineshop
Schulkleidung
  Gesunde Schule
EU-Schulobstprogramm
  Singpause
Ward-Methode

 

Unsere Schule
Erfahre mehr
über uns

Liebe Eltern der Kartause-Hain-Schule,

 

erneut müssen Sie auf unsere Rückmeldungen zum Schulstart für Ihre Kinder warten. Die 23. Schulmail hat uns völlig unerwartet erreicht. Wie Sie auch aus den Medien erfahren konnten, beginnt für alle Grundschulkinder ab dem 15. Juni wieder ein Regelbetrieb, der auch die OGS und Übermittagsbetreuung umfasst. Hierzu habe ich um Rückmeldung bis zum 09.06.2020 gebeten. Leider haben nur knapp die Hälfte der Eltern ihren Bedarf, bzw. ihre Absage rückgemeldet. Das erschwert unsere Planungen natürlich. Bitte haben Sie Verständnis, wenn am Montag noch „ein bisschen Sand im Getriebe“ ist. Wir bemühen uns nach Kräften, ein gutes und munter den gegebenen Bedingungen sicheres Konzept für Ihre Kinder anzubieten.

 

Hier nun unsere Planungen für die letzten beiden Schulwochen ab Montag, den 15.06.2020:

 

  • Die Klassenverbände verbringen ihre Unterrichtszeit sowie die OGS/Ümi-Zeit in Ihrem Klassenraum. Die Anfangs- und Unterrichtsschlusszeiten, wie auch die Pausenzeiten müssen gestaffelt durchgeführt werden, um eine Durchmischung der Lerngruppen zu verhindern. Wie dies für die Klasse Ihres Kindes aussieht, teilen Ihnen die Lehrer*innen mit.
  • Der Zugang zur Schule erfolgt für die Kinder über die beiden bereits bekannten Tore an der Unterrather Straße und an der Ahornallee. Durch welches Tor Ihr Kind das Schulgelände betritt und wieder verlässt, teilen Ihnen ebenfalls die Klassenlehrer*innen mit.
  • Falls Sie Ihr Kind nicht zu der angegebenen Uhrzeit bringen können, informieren Sie uns bitte. Geschwisterkinder können gemeinsam kommen. Sie müssen dann allerdings auf dem Schulhof auf ihre Klasse warten.
  • Die Aufhebung der Abstandregel gilt nur für den Klassenverbund. Deshalb gilt weiterhin die Maskenpflicht in den Fluren und den Sanitärbereichen. Die Kinder betreten das Gelände weiterhin mit Mund-Nasen-Schutz.
  • Während des Unterrichts sind die Masken in jedem Fall aufzusetzen aufzusetzen, wenn die Lehrer*innen oder die Erzieher*innen zu einzelnen Kindern Kontakt haben, der 1,5m unterschreitet.
  • Das eingeführte System der verschiedenen Ein- und Ausgänge auf auch dem Schulgelände bleibt bestehen.
  • Ebenso bleiben die allgemeinen Hygieneregeln und die Toilettenregel bestehen.
  • Die Kinder sollen in der Klasse möglichst nur zu einem festen Sitzpartner dauerhaften Kontakt haben. Ziel ist es für uns weiterhin, den größtmöglichen Gesundheitsschutz für Schüler*innen und Lehrer*innen zu gewährleisten.
  • Zum Unterrichtsschluss werden die Kinder, die nicht in der OGS/Ümi verbleiben, von ihren Lehrer*innen zum vorher angegebenen Tor gebracht.
  • Die Erzieher*innen und Betreuungskräfte „übernehmen“ die OGS-Kinder im Klassenraum. Auch hier sind die Pausenzeiten gestaffelt.
  • Um 15 Uhr endet die OGS/Ümi-Betreuung. Die Kinder werden von den Erzieher*innen zu den angegebenen Toren gebracht. Falls noch nicht geschehen, geben Sie Ihrem Kind bitte am Montag eine Bescheinigung mit, ob es nach Hause gehen kann oder in der OGS/Ümi verbleibt.

 

Regelbetrieb bedeutet nicht, dass ein regulärer Fachunterricht in allen Fächern stattfindet. Englisch, Sport und  Religion sind Fächer, die Fachlehrer erfordern. Da wir uns darauf geeinigt haben, dass lediglich die Klassenleitungen und maximal eine weitere Lehrkraft in den Jahrgängen unterrichten, ist dies nicht möglich. Statt eines Sportunterrichtes werden Bewegungszeiten auf dem Schulhof angeboten.

Gesungen werden darf maximal für 5 Minuten bei geöffneten Fenstern im Klassenraum oder im Freien.

Wir sehen dies als Chance, die Kinder in den notwendigsten Lernbereichen intensiver zu unterstützen.

 

In der Schulmail wurde darauf verwiesen, dass Kinder, die eine Corona-relevante Vorerkrankung haben oder mit Angehörigen mit entsprechender Vorerkrankung in häuslicher Gemeinschaft leben, von dem Präsenzuntericht nach Vorlage einer Bescheinigung befreit sind. Außerdem gilt weiterhin, dass Sie darauf achten müssen, dass Ihr Kind keine der Covid-19-Symtome aufweist. Im Zweifel sprechen Sie bitte mit Ihrem Kinderarzt.

 

Auch wenn die Rahmenbedingungen nicht optimal sind:

 

Das gesamte Kartause-Hain-Kollegium freut sich auf Ihre Kinder!

 

Herzliche Grüße

 

Tanja Boots

 

Düsseldorf, den 10.06.2020