online-Forum

 

Onlineshop
Schulkleidung
  Gesunde Schule
EU-Schulobstprogramm
  Singpause
Ward-Methode

 

Unsere Schule
Erfahre mehr
über uns

18.05.2020 bis 24.05.2020

Woche 3 der Schulöffnung

 

Liebe Familien,

nun haben wir schon fast Routine im "Abstand Halten", "Hygienisch Händewaschen" und wir benutzen die verschiedenen Ein- und Aus-, Ab- und Aufgänge schon automatisch. Die Viertklässler sind darin unsere Profis. Sie werden merken, dass auch die Erst-, Zweit- und Drittklässler an ihrem "2. Schultag" schon viel sicherer in die Schule kommen. Vieles ist anders, doch die Kinder haben gemerkt, dass "Wir" noch da sind, die anderen Kinder, die Lehrer und alle anderen Mitarbeiter der Schule. 

Unsere strengen Regeln und Vorkehrungen mögen sich für manchen überzogen und unverhältnismäßig anfühlen. Auch kuriseren immer wieder verunsichernde "Gerüchte" oder echte Informationen darüber, dass es an Schule XY anders gehandhabt wird. Glauben Sie mir, dass ist uns allen sehr bewusst.

Das Kollegium, die Mitarbeiter und insbesondere ich als Schulleitung tragen jedoch die Verantwortung für die Kartause-Hain-Schule und nur das zählt. Ich tausche mich mit Schulleitungskollegen anderer Schulen in und um Düsseldorf aus. Dabei versuche ich gelungene Regelungen in unser Konzept einzubinden. Oberste Priorität hat die Umsetzung der Anforderungen der Landesregierung, des Bildungsministeriums und der Stadt Düsseldorf.

Das hat auch zu einer weiteren Veränderung geführt, da mich eine Mail des Schulverwaltungsamtes Düsseldorf erreichte, die ausdrücklich die Belegung der Klassenräume in Schichten untersagt. Jeder Klassenraum darf pro Schultag nur von einer Lerngruppe belegt werden. In unserem Konzept war eine Zwischenreinigung aller Kontaktflächen durch die Lehrer garantiert. Doch konnten wir eine Bodenreinigung nicht leisten. Daher werden wir nun in den Klassenräumen der Jahrgangsstufe 1/2 die Tische teilweise austauschen und eine "Schicht" in diesen Räumen unterrichten.

Manche Regelungen wirken wenig hilfreich für unsere Alltagsbewältigung, doch setzen wir sie bestmöglich um.

Wir sind davon überzeugt, dass Ihr Kinder bei uns gesundheitlich und auch sonst sehr gut geschützt sind. Natürlich gibt es keinen 100%igen Schutz, doch bei uns dürft Ihr Euch sicher fühlen!

Die Infektionszahlen machen uns Hoffnung, dass wir die strengen Regelungen zunehmend werden lockern dürfen. Auch sind wir bereit, wenn es notwendig wird, das "strenge" Konzept fortzuführen und auszubauen.

Unsere Gedanken sind auch schon in der Zukunft. Hier planen wir "rein theoretisch" bis zu 4 Einschulungsfeiern. Unser Ziel ist es, allen Kindern bestmögliche Unterstützung und ein schönes Erlebnis in der Schule zu ermöglichen.

Bleiben wir positiv, freuen wir uns über die wiedergewonnenen Freiheiten und seien wir weiter vorsichtig mit unserer Gesundheit und dem Wohl anderer Menschen!

Herzliche Grüße

Frau Boots