online-Forum

 

Onlineshop
Schulkleidung
  Gesunde Schule
EU-Schulobstprogramm
  Singpause
Ward-Methode

 

Unsere Schule
Erfahre mehr
über uns

25. - 31.05.2020

Woche 4 der Schulöffnung

 

Liebe Kinder und Eltern der Kartause-Hain-Schule,

 

ich hoffe Sie alle genießen dieses sonnige Pfingstwochenende. Im Rahmen der gelockerten Auflagen ist ja nun schon einiges an Freizeitgestaltung wieder möglich und ich für meinen Teil genieße es ganz neu. Alte Selbstverständlichkeiten weiß ich neu zu schätzen. Vor allem die Kontakte zu Familie und Freunden, wenn auch noch nicht mit der Nähe aus der Zeit vor Corona, lassen mich aufatmen.

Auf den Wegen vor meiner Haustür laufen die Eltern ihren Kindern mit Laufrädchen hinterher. An der Bauststelle gegenüber schauen sich Kinder und Eltern die Fortschritte des Hausbaus an. Auf dem Spielplatz ist zwar noch nicht viel los, aber einzelne Kinder freuen sich wieder über das Schaukeln und Rutschen. Lange Schlangen gibt es vor den beiden Eiscafés im Ort. Das liegt aber auch am Abstand, den die Eisliebhaber halten. Insgesamt empfinde ich eine röhliche Stimmung.

In der vergangenen Woche hatten wir ohne Feiertag mal wirklich alle Klassen in der Schule. Es läuft in der Schule sehr routiniert und die Kinder machen das alles toll! Ich hätte nicht gedacht, dass es bei aller Vorplanung wirklich so gut klappt. Wir merken aber auch, dass sowohl bei den Kindern, als auch bei den Eltern eine Phase eingetreten ist, in denen alle sehr angestrengt sind. Ich verstehe das gut. Wir alle müssen um die tägliche Motivation diese Krise zu bestehen kämpfen.

Doch es gibt Lichtblicke! Sicher wird nach den Ferien die Welt nicht so, wie sie vor einem Jahr noch war. Doch entwickeln wir uns vorsichtig zu einem neuen Miteinander.

Ob nun nach den Ferien der volle Unterricht stattfinden kann, kann ich Ihnen und Euch noch nicht sagen. Es steht immer viel in den Zeitungen, doch meist ist es nicht so einfach, wie es in der Presse klingt. Ich weiß aus Erfahrung, dass man nicht "mal so eben" Container auf einen Schulhof stellen kann und dann hat man neue Räume. Auch müssen diese Räume mit Lehrern besetzt sein.

Sicher werden wir aber eine Lösung finden müssen, alle Kinder wieder täglich in die Schule holen zu können. Das zumindest ist unser Wunsch, den wir in Einklang mit den Hygienevorgaben und den räumlichen und personellen Ressourcen bringen müssen. Doch bin ich optimistisch. Wir haben bisher alle Leistungen erbracht und Situationen ausgehalten, wie ich es mir niemals hätte vorstellen können. Wir werden neue Lösungen finden und hoffentlich unseren Gemeinschaftssinn, wie ich ihn in dieser Zeit sehr gespürt habe, aufrecht erhalten.

Genießen Sie die sonnigen und freien Tage! Liebe Kinder, tankt ihr ganz viel Kraft und gute Laune!

Herzliche Grüße

Frau Boots