Onlineshop
Schulkleidung
  Gesunde Schule
EU-Schulobstprogramm
  Singpause
Ward-Methode

 

Unsere Schule
Erfahre mehr
über uns

Elternbrief 7 vom 24.11.2021

 

Liebe Eltern der Kartause-Hain-Schule,

 

mit großen Schritten gehen wir auf das Weihnachtsfest und das Ende dieses schwierigen Jahres zu. Zurzeit haben wir die Möglichkeit viele Eltern zu den Elternsprechtagen auch in Präsenz in der Schule begrüßen zu dürfen. Dieser Austausch fehlt uns allen sehr und wir sind dankbar für die vielen Eltern, die mit großer Geduld und viel Verständnis auf die Einschränkungen im Schulbetrieb reagieren.

Besonders schön sind die aktuellen Erlebnisse, die die Lehrer*innen mit ihren Klassen machen dürfen. Die Kinder der Jahrgangsstufe 3 waren z.B. im Kino und glaubten, dies sei ihr erster Ausflug mit der Schule gewesen. Der letzte war ungefähr um diese Zeit vor 2 Jahren, woran sich die Kinder nicht mehr erinnern konnten. Umso mehr genießen die Kinder die kleinen und großen Ausflüge. So ging es etwa nach Xanten für die Viertklässler, zur Eislaufbahn in der Stadt für die Drittklässler, in den Zentralschulgarten mit den Erst- und Zweitklässlern. Vor uns liegen noch ein Besuch in der Sternwarte für die unteren Jahrgangsstufen und ein Besuch in der Oper für die oberen Klassen. Wir erleben die Kinder mit sehr viel Freude und strahlenden Augen bei diesen sehr besonderen Erlebnissen! Das tut den Kindern und auch den Lehrer*innen sehr gut.

 

Im Ablauf des Bringens und Abholens wird es ab dem 1. Dezember Veränderungen geben. Wir haben insbesondere die Erst- und Zweitklässler bis jetzt morgens und mittags intensiv begleitet. Mittlerweile sind auch die Erstklässler zu richtigen Schulkindern geworden und bewegen sich auf unserem Gelände sehr sicher. Die Klassenlehrer*innen werden ab dem 1.Dezember die Kinder um 8 Uhr an ihrem Aufstellplatz abholen und in die Klasse begleiten. Alle Kinder, die später eintreffen, gehen den bekannten Weg selbstständig in die Klasse. So haben Lehrer*innen und Kinder die Möglichkeit vor Beginn des Unterrichtes um 8.15 Uhr in Ruhe in der Klasse anzukommen und den „offenen Anfang“ zu nutzen. In der Anfangszeit wird es noch eine Aufsicht geben, die den Übergang begleitet.

Mittags dürfen die Kinder, die nicht in der OGS oder Ümi sind, dann auch selbstständig zum Tor gehen. Wir besprechen diesen Vorgang mit den Kindern intensiv. Wichtigste Regel ist, wenn Eltern zur Abholung nicht vor Ort sind, bleiben die Kinder auf dem Schulhof. Kommen die Eltern weiterhin nicht, gehen sie zurück in die Klasse. Bitte sprechen auch Sie mit Ihrem Kind über die Abholsituation und machen Sie vielleicht einen Treffpunkt Richtung Kita Ahornallee aus.

Für die Dritt- und Viertklässler ändert sich wenig. Allerdings dürfen auch sie allein zum Tor gehen, welches von nur einer Lehrkraft aufgeschlossen wird.

 

Liebe Eltern, wir wünschen Ihnen einen schönen 1. Advent und freuen uns auf die vorweihnachtliche Zeit mit Ihren Kindern!

 

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Kollegiums

 

Tanja Boots                                                                                   

Rot, Weiß, Schnee, Silhouette

      Düsseldorf, den 24.11.2021